STEPHANMUND.de

Mac

ePub

2010-11-22: Einrichten eines Software-RAID unter Debian GNU/Linux auf einem Xserve G5

Einleitung

Einer unserer Xserve G5-Server sollte eine Debian-Neuinstallation auf einem Software-RAID1 erhalten. Eine Anleitung (von Dave Brown) dafür war schnell gefunden, jedoch ging diese wohl von einem Debian 4.0 (Etch) oder älter aus, unter Debian 5.0 (Lenny) funktionierte diese jedenfalls nicht.
Dieser Artikel beschreibt die Installation von Debian GNU/Linux 5.0 auf einem Xserve G5-RAID1.

Übersicht


Vorbereitung

Für die Installation benötigt man: Weiterhin sollte man sich natürlich vor der Installation über das gewünschte Partitions-Layout Gedanken machen. Für dieses Beispiel werden auf 2 500GB-Festplatten folgende Partitionen eingerichtet:
Mountpoint RAID Level HDD1 Partition HDD2 Partition RAID Partition Größe Verwendung
- - /dev/sda1 /dev/sdb1 - 32KB Partitionstabelle
- - /dev/sda2 /dev/sdb2 - 1MB YABoot Bootloader
/boot RAID1 /dev/sda3 /dev/sdb3 /dev/md0 200MB Boot-Partition mit Kernel
- - /dev/sda4 /dev/sdb4 - 3GB Swap
/ RAID1 /dev/sda5 /dev/sdb5 /dev/md1 10GB Root-Dateisystem
/var RAID1 /dev/sda6 /dev/sdb6 /dev/md2 463,64GB
(Rest)
sich ändernde Daten
Auf eines ist noch zu achten: manche SATA-Festplatten werden im Xserve G5 nicht erkannt, so zum Beispiel solche von Western Digital. Hier lohnt es sich eventuell, verschiedene Jumper-Einstellungen an den Festplatten auszuprobieren, so hat es in diesem Fall funktioniert, einen Jumper an Position 2 einzustellen.

Starten der Installation

Um die Installation zu starten, müssen folgende Schritte ausgeführt werden: Die Installation startet und fragt Standard-Details wie Sprache und Netzwerkkonfiguration ab.

Partitionierung der Festplatten

Entgegen der Annahme aus der Anleitung von Dave Brown kann die Installationsroutine von Debian sehr wohl die Partitionen für ein Software-RAID anlegen. Um das oben beschriebene Partitions-Layout anzulegen, werden auf beiden Festplatten zunächst folgende Partitionen angelegt:
Partition Größe Dateisystem Verwendung
/dev/sd[ab]1 32K keins Apple Partitionstabelle
(wird automatisch angelegt)
/dev/sd[ab]2 1M hfs+ (automatisch) NewWorld Boot-Partition (YAboot)
/dev/sd[ab]3 200M keins Physikalisches RAID-Laufwerk
/dev/sd[ab]4 3G keins Swap
/dev/sd[ab]5 10G keins Physikalisches RAID-Laufwerk
/dev/sd[ab]6 all keins Physikalisches RAID-Laufwerk

Konfiguration des RAID

Im Anschluss daran werden die logischen RAID-Partitionen erstellt:
Logische Partition Mount-Point Physikalische Partitionen RAID-Level Dateisystem
/dev/md0 /boot sda3+sdb3 RAID1 ext3
/dev/md1 / sda5+sdb5 RAID1 ext3
/dev/md2 /var sda6+sdb6 RAID1 ext3
Die Partitionierung kann nun abgeschlossen werden.

Abschluss

Die Installation (Software-Auswahl, Installation des Bootloaders) kann nun fortgesetzt werden. Die Installation des Bootloaders erfolgt auf /dev/sda2. Am Ende wird dazu aufgefordert, das Installationsmedium zu entfernen und das System neu zu starten. Wenn man an dieser Stelle tatsächlich neu startet, wird das System nicht booten, da die Boot-Partition nicht geladen werden kann. Um das zu korrigieren, wechselt man mit der Tastenkombination Strg+Alt+F2 in des Terminal und führt folgende Schritte aus: Mit der Tastenkombination Strg+Alt+F1 wechselt man nun wieder in den Installer, wo man die Installation nun beenden kann. Das System startet nach dem Reboot das soeben installierte Debian-System.
ePub

Kommentare

Kommentieren
von Stephan Mund2012-09-13 09:52:41
Hallo Hacho,

ist zwar fast einen Monat her, aber: nein, leider nicht. Was bei mir funktioniert hat:
- Download von debian 5 aus dem Archiv
- Installation wie beschrieben
- Sofort nach der Installation ein Upgrade auf debian 6

Gruß,

Stephan
von Hacho2012-08-17 14:51:44
Hallo,
Super Anleitung!
Nun ne kleine frag; ist auch die installation eines debian 6 so möglich?

Thx
Wegen eines übermäßigen Spam-Aufkommens ist die Kommentar-Funktion bis auf weiteres deaktiviert.
Zurück zu Technik | Mac
Hat Ihnen der Artikel weitergeholfen? Sie wollen sich in irgendeiner Art für die geleistete Hilfe erkenntlich zeigen? Schauen Sie doch einmal auf meiner Amazon-Wunschliste vorbei, ich freue mich immer über eine kleine Sachspende:
Zur Wunschliste